Prof. Dr. Matthias Amen   

Berufliche Stationen und Mitgliedschaften

Im zugangsgeschützten Bewerbungsbereich befindet sich ein ausführlicher Lebenslauf als PDF-Datei.

 

Stationen

1965 geboren in Marsberg
   
1971-1975 Grundschule Madfeld (inzwischen Schulbetrieb eingestellt)
1975-1981 Hauptschule Schulzentrum Brilon (inzwischen Teilstandort der Heinrich-Lübke-Schule)
1981-1983 Zweijährige Höhere Handelsschule an den Kaufmännischen Schulen Brilon des Hochsauerlandkreises (inzwischen Berufskolleg Brilon)
   
1983-1986     OLSBERGER HÜTTE Hermann Everken GmbH & Co., Olsberg (inzwischen Olsberg Hermann Everken GmbH)
1986-1991 Universität-Gesamthochschule Paderborn (inzwischen Universität Paderborn)
 
1991-1996 Universität Passau
 
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Fertigungswirtschaft
  • Vorlesungen im deutschsprachigen Studiengang an der Staatsakademie für Management, Moskau (inzwischen Staatsuniversität für Management)
  • Promotion zum Dr. rer. pol. mit "summa cum laude" im Jahr 1997
1997-2001 Universität Bern
 
2001-2006

Universität Duisburg-Essen, Campus Essen

 

2006-2008

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Standort Ingolstadt
 
  • Vertretung des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Controlling und Wirtschaftsprüfung (ab Sommersemester 2007 als "Professor im Kirchendienst" (W3))

2008-lfd.

Universität Bielefeld
 

 

Berufungen

2001 Professur "Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Internes Rechnungswesen, Controlling" (A14) an der Berufsakademie Villingen-Schwenningen (abgelehnt)
2001 Professur "Allgemeine Betriebswirtschaftslehre" (C2) an der Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur Leipzig (FH) (abgelehnt)
2008 Universitätsprofessur "Internationale Unternehmensrechnung und Controlling" (W3-äquivalent) an der Privaten Hanseuniversität, Rostock (abgelehnt)
2008 Universitätsprofessur "Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensrechnung und Rechnungslegung" (W3) an der Universität Bielefeld (angenommen)

 

Weitere Listenplätze in abgeschlossenen Berufungsverfahren

2006 Universitätsprofessur "Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Unternehmensrechnung und Controlling" (W3) an der Universität Rostock (Platz 2)
2008 Universitätsprofessur „Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechnungswesen (Controlling/Wirtschaftsprüfung)“ (W3) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Platz 2)
2008 Universitätsprofessur „Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung“ (W3) an der Universität Potsdam (Platz 2)
2010 Universitätsprofessur „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechnungslegung“ (W3) an der Philipps-Universität Marburg (Platz 3)
2012 Universitätsprofessur "Public and Non-Profit Management, insbesondere Externes Rechnungswesen" (W3) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Platz 2)

 

Berufliche Mitgliedschaften

 

Zum Schluss etwas Privates